KiM – Angebote

Home » KiM – Angebote

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Angebote

Unsere Angebote für Eltern

Thematische Elternabende

 

Wir informieren….

  • über sexuelle Gewalt gegen Kinder und präventive Erziehung
  • über sexuelle Übergriffe von Kindern an Kindern und kindliche Körpererkundungen

Für weitere Informationen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Beratung

Unsere Angebote für pädagogische Fachkräfte

Fortbildungsangebote für pädagogische Fachkräfte

„Ich glaube Dir!“ – Sexuelle Gewalt gegen Kinder

„Lasst uns über Grenzen sprechen!“ – Sexuelle Übergriffe von Kindern an Kindern

„Deine Rechte nehmen wir hier ernst!“ – Institutionelle Schutzkonzeptentwicklung

„Wir geben auf Dich acht!“ – Kindeswohlgefährdungen wahrnehmen und handeln

„Erzähl mal, wie ist das bei Dir…?“ – Gesprächsführung mit (belasteten) Kindern

„träSch Fortbildung“Trägerübergreifend bieten wir gemeinsam mit dem Schulamt, der Schulpsychologie, dem KSD sowie den Fachberatungsstellen Zartbitter Münster und Ärztliche Kinderschutzambulanz die Fortbildung „Sexualisierte Gewalt gegen Kinder. Auf dem Weg zu einem schulischen Schutzkonzept.“ für Schulen in Münster an.

Fach- und Organisationsberatung

Wir klären Ihr Anliegen und unterstützen Sie in Ihrer Situation.

Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Präventionsangebot für Grundschulen zum Schutz vor sexueller Gewalt

 

Unsere Aufgaben in der Kooperation sind:

  • Fortbildung der Lehrkräfte in Münster zum Themenfeld sexuelle Gewalt
  • Beratung bei der Entwicklung institutioneller Schutzkonzepte
  • Teilnahme bei der Präsentationsaufführung (um Fragen beantworten zu können und Eltern über Beratungsmöglichkeiten zu informieren)

 

  • Niedrigschwellige Beratungsangebote (die sogenannte „KiM-Zeit“) für Kinder ca. eine Woche nach Projektabschluss (bei Fragen zum Theaterstück oder dem Thema, bei Sorgen und Redebedarfen sowie auch  möglicher eigener Betroffenheit)
  • Fachberatung für Lehrkräfte, die in Sorge um ein Kind sind oder auch zur Nachbearbeitung des Projektes
  • Beratung für Eltern über das Projekt hinaus (auch zum Thema präventive Erziehungshaltung)

Für weitere Informationen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Präventionsangebot für Förderschulen zum Schutz vor sexueller Gewalt

Bausteine des „SpürSinn-Projekts“:

  • Beratung und Begleitung der Förderschule auf dem Weg zu einem institutionellen Schutzkonzept
  • Fortbildung der Mitarbeiter*innen und der Leitung
  • Elternabende
  • Pro teilnehmende Klasse: 5 Module (je 1-2 Schulstunden) mit Schüler*innen im einwöchigen Abstand oder als Projektwoche
  • Niedrigschwellige Beratungsangebote („Redezeit“) für die beteiligten Schüler*innen
  • Fachberatung und Elternsprechstunden nach Bedarf

Botschaften des „SpürSinn-Projekts“:

  • Erwachsene sind für den Schutz der Kinder verantwortlich!
  • Kinder haben das Recht über sexuelle Gewalt informiert zu werden!
  • Kinder haben das Recht vor sexueller Gewalt geschützt zu werden!
  • Kinder dürfen sich Hilfe holen und beraten lassen!

Für weitere Informationen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.